Schlagwort-Archive: zombie survivor

Zombies unter rechtlichen Gesichtspunkten

Haben Zombies Rechte?

Zumindest bei den Menschenrechten könnte es hier Probleme geben. Die Redaktion von anwalt.de hat sich mit den alltäglichen Problemen des Arbeitsrechts und des BGB in Bezug auf Zombies auseinandergesetzt.

Generell geht es in diesem Blog ja um das Thema:

„Wie überleben wir eine Zombie Apocalypse“

Der bisherige Ansatz war ja eher die grundlegend feindliche Haltung gegenüber den Zombies. Man könnte aber auch mal gucken, wie ein mögliches Zusammenleben aussehen könnte.

In dem Artikel von anwalt.de finden sich so hilfreiche Ansätze wie:

„Zombies droht die Kündigung“ oder: „Was passiert, wenn ich an meinem Arbeitsplatz zum Zombie werde?“

Schön ist auch die Frage: „Darf mein Vermieter mir die Zombiehaltung verbieten?“ 😉

Aber es kommen auch ernste Themen (*hust*) auf den Tisch: so wird festgestellt, dass eine Zombie Invasion einen so tiefgreifenden Einschnitt in unsere Gesellschaft darstellt, dass die Ausrufung des Notfalls bzw. V-Falls (eigentlich ja Z-Falls) sicher erfolgen wird … und welche Folgen das haben könnte.

Die wichtigste aller Fragen für den echten Zombie Survivor ist aber sicherlich:

Ist die Tötung eines Zombies strafbar?

Hilfreich für alle ist bestimmt die Feststellung, dass Notwehr gegen jemanden der einen fressen möchte sicherlich schwer zu bestreiten wäre 😉

Ich bin zwar kein Jurist, aber generell würde ich das eher unter dem Gesichtspunkt „Sachbeschädigung“ deklarieren, denn ein Zombie ist tot und solange wir die Gesetze nicht ändern, gibt es auch keine Sonderrechte für Zombies.

Bis nicht geklärt ist, wem die Zombies gehören (und wer damit zur Verantwortung für den ganzen Schlamassel gezogen werden kann) solange wird es wohl niemanden geben, der hier Entschädigungsansprüche stellen würde.

Aber ihr solltet euch den Artikel unbedingt selber durchlesen.
Hier der direkte Link: „Kann das Recht Untote stoppen?

Urban Zombie Survival – Zombie Apocalypse in der Stadt überleben

Zum Thema Urban Zombie Survival – Überleben in der Großstadt, gibt es ein kleines Update mit Film.

Ich bin zu dem Fazit gekommen, dass das mit dem Überleben in der Großstadt nicht so einfach wird. Nicht gerade wegen der Zombies, vielmehr wegen der Probleme, die unsere Gesellschaft bzw. die dann nicht mehr vorhandene Gesellschaft mit sich bringt.

Auf 3sat gab es dazu ein sehr schönes Video. Hierbei wird lediglich der Aspekt des Blackouts, des Stromausfalls, beleuchtet. Nüchternes Fazit: „Eine Woche ohne Strom hält unsere Gesellschaft nicht durch.“

Hier nun zum Video … sehr sehenswert!

Wenn wir das jetzt noch kombinieren mit der Tatsache, dass überall auf den Straßen hungrige Zombies rumlaufen, dann könnt ihr die Nummer mit dem Urban Zombie Survival mal vollkommen streichen.
Der Zombie Survivor wird schnellstens das Weite suchen … gemeint ist damit das weite Land! Raus aus der Stadt!

bisheriger Artikel:

Urban Zombie Survival oder wie überlebe ich die Zombie Apocalypse in der Großstadt?

In Filmen kann man immer wieder sehen, wie sich kleine Gruppen während der Zombie Apocalypse in Großstädten verbarrikadieren. Auch der Altmeister Max Brooks schreibt in seinem Zombie Survival Guide in der Rubrik „Über die Verteidigung“ viel über den Schutz der eigenen vier Wände, wie auch die Verteidigung im öffentlichen Raum. Als Beispiele seien hier nur seine Zombie Survival Tipps zu Bürogebäuden, Schulen, Krankenhäusern, Polizeirevierenn, Supermärkten und Geschäften im Allgemeinen genannt.

Dazu hat er viele gute Ideen, aber in meinen Augen übersieht er da eine Kleinigkeit.
In Phase 2 der Zombie Apocalypse, mitten im Zombie Outbreak kann man sich noch eine gewisse Zeit in seiner Wohnung oder oben genannten Gebäuden halten. Hierfür sind die Tipps sehr hilfreich. Aber wenn die Zombies die Mehrheit der Bevölkerung darstellen, dann haben wir ein gravierendes Problem mit unserer Infrastruktur.

Welches Gebäude kann sich denn heute noch autark versorgen?
Strom kommt aus der Steckdose… oder wie kommt er da hinein?

Wer kümmert sich um die Kraftwerke, wenn die Kraftwerker zu hirnfressenden Zombies mutiert sind?

Wer kümmert sich um die Wasserwerke, wenn die Wasserwerker zu hirnfressenden Zombies geworden sind?

Wer kümmert sich die Tankstellen, wenn der Tankwart lieber andere Leute frisst?

Wer kümmert sich um den Support, wenn die Kundenberater … ähm … ach… lassen wir den Punkt aus 😉

Wer räumt die beschädigten Autos von den Strassen? Wer kümmert sich um den Abfall? Und…das Wichtigste von allem:

Wer macht das Feuer aus?

Wir stellen uns einmal vor, dass Familie Meyer beim Essen kochen von einer Bande Zombies überrascht wird und sich ihnen nach einem kurzem Gefecht anschließt.

Der Herd läuft weiter (wenn denn noch Strom vorhanden ist). Ansonsten werden sie bereits versucht haben, mit Gaskochern oder über offenem Feuer ihr Essen zuzubereiten.

Nun wanken aber neben der zombiefizierten Familie auch noch die Angreifer durch die Wohnung – dass Zombies generell eher Bewegungslegastheniker sind haben wir ja schon festgestellt – es ist also fast garantiert, dass irgendwas zu Bruch geht und irgendwas Feuer fängt.

Dummerweise ist aber keiner mehr da, der die Feuerwehr rufen könnte – zumal die Kameraden und Kollegen dort vermutlich auch schon andere Interessen entwickelt haben: Entweder haben sie einen unerklärlichen Appetit auf Fleisch und Hirnmasse entwickelt (denn viele Rettungskräfte wird es wohl in der Zombie Apocalypse als erstes erwischen) oder sie nutzen Ihre Fähigkeiten und wandeln sich zu echten Zombie Apocalypse Survival Experten.

Denn wenn jemand alle Voraussetzungen hat, um die Zombie Apocalypse zu überleben, dann sind es die Mädels und Jungs von der Feuerwehr.

Die sind es eh gewohnt, da rein zu gehen wo andere schreiend rauslaufen!
Aber genug der Lobeshymnen über die Feuerwehr, zurück zum Thema… wobei, wer ein echter Zombie Survivor werden möchte, der sollte sich heute noch bei seiner Freiwilligen Feuerwehr melden und beitreten, dort bekommt ihr eine solide Ausbildung und ein hervorragendes Netzwerk um später die Zombie Apocalypse überleben zu können.

Nun aber wirklich zurück zum Thema….

Wie dem auch sei, eines werden auch diese Feuerwehrleute inmitten der Zombie Apocalypse mit Sicherheit nicht tun: Sie werden nicht artig ihren Job machen und zu jedem Brandeinsatz ausrücken. Das kann man selbst von einem Feuerwehrmann nicht erwarten.

Wenn wir uns nun angucken, wie dicht die Häuser in den Städten normalerweise stehen und wenn wir uns dann noch überlegen, dass der Vorfall mit der Familie Meyer hundertfach in dieser oder ähnlicher Weise in jeder Stadt auftritt, dazu nehmen wir noch die Autos auf den Strassen, den einen oder anderen Tanklaster und natürlich die Tankstellen. Ach ja… die laufenden und brennenden Zombies wollen wir natürlich auch nicht vergessen.

Wenn wir all dieses zusammenzählen, was glaubt ihr, was bleibt dann noch von den Großstädten übrig?

Das Ganze hat natürlich den Vorteil, dass Zombies keine wirklichen Überlebensinstinkte haben und wir so davon ausgehen können, dass hunderttausende von ihnen verbrennen werden. Es bleiben aber noch genug für eine vollwertige Zombie Apocalypse übrig, da macht euch bitte keine Hoffnung.

Als Fazit bleibt hier nur zu sagen:

“ Urban Zombie Survival –
die Zombie Apocalypse in der Großstadt überleben?

– vergiss es!!!“

Kümmere dich um dein Fluchtgepäck und siehe zu, dass du vor Phase 3 die Städte hinter dir gelassen hast.

Wenn du kein Zombie Survivor wirst, dann wirst du einer von ihnen!

Don´t feed the Zombies!

Zombie Survival Sheet – Landwirt

Der Landwirt in der Zombie-Apokalypse

Getreu dem Motto: „A Country Boy can survive“, sehen wir hier einen Zombie Apocalypse Survival Sheet, wie man es sich nur wünschen kann.

Die Zusammenstellung der Alltagsgegenstände erfüllt seinen Zweck.
Dieser Landwirt wird die Zombie-Apokalypse höchst wahrscheinlich überstehen.

Praktisch gedacht ist die „Arbeitskleidung“. Gummistiefel, Latzhose und Mütze kombiniert mit einem modischen Hoodie, ermöglichen genug Beweglichkeit und schützen vor Wind und Wetter. Etwas bissfester wäre sicherlich hilfreich, aber hier greift der Landwirt auf „seine“ Fernkampfwaffe zurück und erledigt die Beisser mit der Forke, bevor sie auch nur ansatzweise auf Kampfdistanz kommen.

Kommt doch einer zu nahe, dann wird ihm halt eines mit dem Brecheisen oder dem Beil übergezogen oder direkt der spitze Unraut-Kratzer in den Kopf gehauen.

Geht auch!

Zwei weitere wundervolle eigenschaften zeichnen den Zombie Survivor Landwirt aus.

1. Er ist praktisch veranlagt und kann so ziemlich alles vor Ort reparieren.

2. Er weiss das Leben zu schätzen. Nachdem er ein paar Zombies „erklärt“ hat, dass sie auf seinem Acker nichts verloren haben, geniesst er abends mit einem Glas Whisky und einer guten Pfeife den Blick über seinen Hof.

So geht überleben!

Du glaubst du kannst es besser?