Pflanzen-Tipp der Woche – Die Gewürznelke

Die Adventszeit steht in den Startlöchern. Darum widmen wir uns heute mal nicht einer blühenden Pflanze, sondern um eine getrocknete. Und zwar um die gute alte Gewürznelke.

Gewürznelken sind stark duftende und getrocknete Blütenknospen. In der Volks- und Naturmedizin wurden Gewürznelken schon früher verwendet, um die Entkrampfung des Darmes zu unterstützen.

Sie bieten wichtige Inhalts- und Wirkstoffe wie ätherische Öle, Beta-Sitosterol, Ellagsäure, Gerbstoff, Salicylate, Flavonoide und Kämpferol. Gewürznelken sind antibakteriell, beruhigend, krampflösend, schmerzstillend, appetitanregend und verdauungsfördernd.

Das Kauen von Gewürznelken lindert Zahnschmerzen sowie bakterielle Infektionen von Zahnfleischentzündungen.

Nelkenöl enthält keimhemmende Wirkstoffe, die sich sogar bei virusbedingten Leberentzündungen, Amöbenbefall und Tuberkulose bewährt werden. Allerdings sollte Nelkenöl nicht unverdünnt angewandt werden, daher sollte man das Nelkenöl lieber in eine Tasse Kräutertee mischen.

Gewürznelken sind sehr klein und daher gut zu verstauen. Es lohnt sich allemal, einen Vorrat an Gewürznelken dabei zu haben. Zu kaufen gibt es sie in jedem gut sortierten Supermarkt oder online.