Der Stier in der Zombie-Apokalypse (Horoskop 2018)

Dezember 2018
Stier (21.04. – 21.05.)

Wenn Stiere ihr gesellige und charmante Seite herauskehren, stehen ihre Flirtchancen richtig gut. Sie sollten sich aber nicht nur auf die Partnersuche konzentrieren, sondern sollten auch stets ein wachsames Auge auf die untote Gefahr werfen.

Stiere sind war engagiert, was ihre tägliche Arbeit in der Gemeinschaft angeht, aber sie trotzdem kommen nicht so voran, wie sie es sich wünschen. Ursache dafür mögen diverse Unstimmigkeiten mit anderen Mitgliedern der Gemeinschaft sein. Stiere sollten deshalb etwas mehr Diplomatie und Geduld walten lassen und auf wichtige Dinge achten.

Es spricht nichts dagegen, wenn sich Stiere mal wieder so richtig sportlich ausleben. Aber nicht übertreiben. Olympiarekorde müssen nicht anvisiert werden. Sie sollten besser richtig und ausgiebig trainieren, Schädel von untoten Kameraden zu zerschmettern.

 

November 2018
Stier (21.04. – 21.05.)

Stiere sollten nicht mit emotionalen und erotischen Bedürfnissen hinterm Berg halten. Sie sollten intensiver auf den Partner eingehen. Auch während der Zombie-Apokalypse darf die Liebe nicht zu kurz kommen.

Erfolge fallen den Stieren derzeit nicht in den Schoß. Im Gegenteil, sie müssen sich stärker wie sonst engagieren. Ebenso sollten sie damit rechnen, dass hier und dort ein paar Hindernisse auftreten, die es zu überwinden gilt.

Stress kann dem Nervenkostüm der Stiere zu schaffen machen. Zwischen der Arbeit in der Gemeinschaft sollten sie sich daher in ihrer Freizeit bewusste Entspannung verschaffen.

 

Oktober 2018
Stier (21.04.-21.05.)

Eine Venus-Opposition macht die Stiere impulsiv und emotional – und nicht auf die gute Art. Die Gemeinschaft könnte sich von ihnen nun überwältigt fühlen, da sich die Stiere nicht wie gewohnt verhalten. Streit liegt bedrohlich in der Luft.

Bei der Arbeit in der Gemeinschaft ist viel Fingerspitzengefühl geboten. Stiere erhalten jedoch Rückenwind. Dies sollten sie nutzen. Je spontaner und flexibler sie während der Zombie-Apokalypse sind, desto erfolgreicher kommen sie im täglichen Kampf und das Überleben voran. Die Anforderungen werden zwar immer höher, jedoch haben die Stiere alles im Griff.

Stiere sollten sich trotz der ganzen Arbeit ein wenig Entspannung und ihrem Körper eine Pause gönnen. Dies tut ihnen nicht nur physisch, sondern auch psychisch gut.

 

September 2018
Stier (21.04.-20.05.)


In einer nahen Partnerschaft wie auch bei einer zufälligen Begegnung auf der Straße können Stiere mit erotischem Charme eine ungewohnt intensive und prickelnde Stimmung hervorrufen.

Wenn Beziehungen nicht so verlaufen, wie die Stiere es sich wünschen, sollten sie immer daran denken, dass wo Licht ist, auch Schatten ist. Sie kommen nicht daran vorbei, sich auch den Schwierigkeiten und Konkurrenzsituationen in zwischenmenschlichen Beziehungen zu stellen. Stellen müssen sich die Stiere auch nach wie vor den Zombies. Es gelingt ihnen aber mühelos einen nach dem anderen endgültig ins Jenseits zu befördern.

Das Zusammensein mit einem lieben Menschen kann den Stieren das Wohlbefinden vermitteln, das sie brauchen. Auch wenn Sie nicht zu Taten aufgelegt sind, müssen Sie eventuell doch den ersten Schritt dazu unternehmen.

 

August 2018
Stier (21.04.-20.05.)

Stiere verfolgen ihre Ziele während der Zombie-Apokalypse mit ganz besonderem Schwung. Sie sind zu Höchstleistungen fähig. Die Mitmenschen ihrer Gemeinschaft werfen ihnen vielleicht zu Recht Egoismus und Rücksichtslosigkeit vor. Doch in der Auseinandersetzung mit anderen werden Stiere sich auch über die eigenen Ziele und Motivationen klarer.

Die physische Anziehungskraft des anderen Geschlechts ist geweckt, ebenso der Wunsch, aktiv auf andere Menschen zuzugehen und gemeinsam zu handeln. Stiere wollen und sollen sich auch während der Zombie-Apokalypse des Lebens erfreuen. Die spontane, impulsive und gleichzeitig liebenswürdige Note, die ihrem Wesen anhaftet, hilft ihnen, Brücken zu bauen und Farbe in Beziehungen zu bringen.

Wenn in der Partnerschaft der Stiere nicht alles reibungslos läuft, sollten sie sich darüber keine Sorgen machen. Die Tage begünstigen alte Beziehungs- und Verhaltensmuster. So kann das Zusammensein mit einem lieben Menschen Stiere zu Kompromissen verleiten, die sie eigentlich nicht eingehen wollten. Oder sie lassen mehr Nähe zu, als ihnen gut tut.

 

Juli 2018

Stier (21.04.-20.05.)

Mit gestärktem Selbstvertrauen treten Stiere den Untoten entgegen, packen die Herausforderungen des Lebens tatkräftig an, vollbringen viel und bleiben doch stets guter Dinge. Fast könnte man sagen, dass Hindernisse wie Schnee in der Sonne schmelzen. Sie finden jetzt nahezu überall einen Weg, legen aktiv Hand an und fühlen sich dabei lebendig und sich selbst nahe.

Loyal und nüchtern begegnen Stiere ihren Liebsten und Mitstreitern und schaffen gerade durch eine fehlende überschwängliche Herzlichkeit eine solide Basis in jeglicher Beziehung. Jede Struktur und Stabilität – auch außerhalb von Beziehungen – kann schön sein. Stiere sind derzeit ausgesprochen sensibilisiert für die Schönheit der einfachen, klaren und strengen Formen.

Die Zeit ist günstig, um Beziehungen neu zu gestalten. Stiere sollten sich überlegen, ob sie etwas in ihrer Partnerschaft ändern möchten. Ob Freundschaften in einer Welt voller Zombies noch etwas bedeuten? Pflegen sie Beziehungen nur aus Gewohnheit oder weil Sie niemanden verletzen möchten? Stiere müssen sich darüber klar werden, was sie möchten. Um den Kopf frei zu bekommen, könnten sie dafür sorgen, dass einige Zombies den selbigen verlieren.

 

Juni 2018

Stier (21.04.-20.05.)

Stiere sollten die Menschen ansprechen, die ihnen gut gefallen. Auch während die Untoten das Land beherrschen, sollte man dennoch auf einen kleinen Flirt nicht verzichten. Gerade in dieser Zeit sehen die Überlebenden das Verbindende und Gemeinsame.

Stiere überblicken schnell die Situationen und können klar ihre Vorstellungen formulieren, wie die Verteidigung gegen die Zombies auszusehen hat. Sie sollten ihre Ansichten mit ihrer Gemeinschaft teilen, damit auch andere von profitieren.

Stiere sind besonders offen für neues Gedankengut. Speziell im technischen Bereich meistern sie Herausforderungen relativ leicht, denn ein wacher Geist lässt sie Lösungen für Probleme finden. Deswegen gelingt es ihnen auch Waffen und neue Verteidigungssysteme zu entwickeln und zu bauen.

 

Stier (21.04. – 20.05.)

Die perfekte Mischung aus bewährten und neuen Ideen

Stiere gehen 2018 ganz sicher ihren Weg während der Zombie-Apokalypse. Für neue Ideen und Erfindungen sorgt in der zweiten Jahreshälfte Uranus mit seinen positiven Energien. Es wird auch einige schöne Überraschungen geben.

Liebessterne

Im Januar sind vergebene Stiere nicht ganz einfach zu verstehen. Einerseits wollen sie Zeit mit ihrem Partner verbringen, andererseits sind sie durch die Einflüsse von Mars auf Krawall gebürstet. Ihre Wut können die Stiere an den Zombies auslassen. Ihnen den Schädel spalten oder was ihnen sonst noch so alles einfällt. Dafür wird es von Mitte März bis Mitte Mai richtig heiß. Danach kriselt es bis zum 13. August etwas, doch die Stiere lassen sich dadurch nicht durcheinanderbringen. Gleiches gilt auch für die Phase vom 11.9. bis 15.11. Wenn sie jetzt immer das Gespräch suchen und sehr offen mit ihrem Partner sind, kann gar nichts passieren.

Für Singles kann aus einem kleinen Flirt zum Jahresanfang schnell mehr werden. Doch Vorsicht! Sollte es ihnen zu schnell gehen, sagen sie es ruhig. Bis Mitte Mai sorgen Mars und Venus für ein echtes Feuerwerk der Liebe. Von Mitte Juni bis Mitte Juli sollten sie ein bisschen Vorsicht walten lassen. Sie könnten eine Niete erwischt haben. Auch danach finden sie wohl noch nicht Ihre große Liebe, aber Venus schickt ihnen eventuell ja noch eine schöne Überraschung in der Weihnachtszeit. Oder anders ausgedrückt, in dem Zeitraum, der vor der Zombie-Apokalypse einmal Weihnachten war.

Zombie-Apokalypse

Stiere wissen, was sie können, und zeigen es im Kampf gegen die Zombies auch. Saturn ist auf Ihrer Seite. Obwohl Ihre Konkurrenz durch Jupiter Aufwind bekommt, müssen Sie sich keine großen Gedanken um sie machen. Von Mitte März bis Mitte Mai haben sie die Chance einen tollen Vorsprung herauszuholen. Dafür erwartet sie im Anschluss leider eine Phase, in der sie sich immer wieder sagen müssen: Augen zu und durch. Sie dauert bis Mitte August. Auch vom 11.9. bis 15.11. warten während der Zombie-Apokalypse wieder neue Herausforderungen auf die Stiere. Aber dafür geht das Jahr ziemlich erfolgreich zu Ende. Probleme mit den Zombies lösen sich in Luft auf und mit ihren Mitstreitern verstehen sie sich immer besser.


Gesundheit

Was 2018 alles besser wird: Neptun sorgt für besseren Schlaf und hilft den Stieren dabei, sich schneller zu erholen. Außerdem können sie, wenn sie sehr diszipliniert sind, Schwierigkeiten mit dem Bewegungsapparat ad acta legen. Dies ist sehr wichtig, da man während der Zombie-Apokalypse in Form bleiben muss. Von Mitte März bis Mitte Mai tut es ihnen besonders gut, wenn sie viel Zeit an der frischen Luft verbringen. Bis Mitte September sollten sie sich dann aber ein bisschen mehr um sich selbst kümmern und sich pflegen. Sofern das während der Zombie-Apokalypse möglich ist, heißt das. Wenn die Stiere es ruhiger angehen lassen, sind sie vom 14.8. bis 11.9.2018 dann top in Schuss für alles, was sie auch immer angehen wollen. Aber im Oktober sollten sie vorsichtig sein. Leichtsinn könnte ihnen gefährlich werden. Zum Jahresende legen die Stiere einen klasse Endspurt hin. Sie sind in Topform.