Der Widder in der Zombie-Apokalypse (Horoskop 2019)

Dezember 2019
Widder (21.03. – 20.04.)

Endlich sieht es wieder gut aus für die Widder. Die dunklen Wolken verziehen sich am Himmel und sie haben die Chance die neuen Mitglieder ihrer Gemeinschaft kennen zu lernen. Schließlich möchte man wissen, mit wem man eigentlich zusammenlebt.

Widder haben das Gefühl, dass sie viel mehr leisten müssen, als andere in der Gemeinschaft. Das macht sie unzufrieden. Sie sollten aber nichts dramatisieren, da es genug Mitstreiter gibt, sie die Widder bei anspruchsvollen Projekten unterstützen können. Außerdem gibt es vor den Toren der Gemeinschaft genug Drama.

Widder dürfen nicht zu viel von sich erwarten und müssen mit ihren Kräften haushalten. Ein Urlaub wäre sinnvoll, aber leider in einer Welt voller Untoten schlecht realisierbar.

 

November 2019
Widder (21.03. – 20.04.)

Widder bekommen Differenzen mit ihren Mitmenschen bestens in den Griff. Sie halten zusammen und finden sogar Lösungen für manches langwierige Problem.

Trotz der allgegenwärtigen tödlichen Gefahr ist die Stimmung in der Gemeinschaft ausgezeichnet. Die Widder arbeiten hervorragend mit ihren Mitmenschen zusammen. Noch dazu beeindrucken sie mit vielen kreativen Ideen. Das Selbstbewusstsein der Widder kommt ebenfalls gut an.

Die Sommersonne verleiht den Widdern genug Energie. Ihre freie Zeit verbringen sie damit, ihren Körper fit zu halten und trainieren den richtigen Umgang mit den vorhandenen Waffen. Sie haben keine Angst vor den untoten Kreaturen, diese sollten besser Angst vor den Widdern haben.

Oktober 2019
Widder (21.03. – 20.04.)

Widder werden die Zombie-Apokalypse überleben. Sie gehören zu den Personen, die nach Schutz und Anleitung suchen werden. Widder sind von Natur aus abenteuerlustig und würden das Beste aus sich herausholen. Sie würden ihren Instinkt nutzen und einen sicheren Ort finden, um mit ihrer Familie und Freunden zusammen zu sein, während alle anderen herumlaufen und gefressen werden.

 

September 2019
Widder (21.03. – 20.04.)

Vermutlich haben Widder manchmal den Eindruck, viel leisten zu müssen, um geliebt und geschätzt zu werden und die Geborgenheit zu erhalten, die sie sich wünschen. Sie haben die Tendenz, viel Verantwortung für andere Menschen zu übernehmen. Besonders jetzt sollten sie sich nicht überfordern. Sie sollten sich gestatten, sich auch einmal bei anderen anzulehnen, bevor das ganze Elend der Zombie-Apokalypse über ihnen zusammenbricht.

Widder neigen dazu, sich selbst und ihre Kraft zu überschätzen. Dieser Monat ist damit nicht unbedingt ideal, um wichtige und langfristige Entscheidungen zu fällen. Sie und die Gemeinschaft würden sie wohl im Nachhinein bereuen.

Widder sind besonders offen für neues Gedankengut. Speziell im technischen Bereich meistern sie Herausforderungen relativ leicht, denn ein wacher Geist lässt sie Lösungen für Probleme finden. Deswegen gelingt es ihnen auch Waffen und neue Verteidigungssysteme zu entwickeln und zu bauen.

 

August 2019
Widder (21.03. – 20.04.)

Widder verspüren viel Harmonie in bestehenden Beziehungen. Sie verstehen sich bestens mit ihren Mitmenschen und ziehen im gefährlichen Alltag an einem Strang. Wenn sie einmal doch nicht einer Meinung sind, sollten sie sich gemeinsam an einen runden Tisch setzen und nach einem geeigneten Kompromiss suchen.

Dennoch gibt es Mitmenschen in der Gemeinschaft, die den Widdern zu schaffen machen, da sie sich als schwierig erweisen und dadurch die Zusammenarbeit verkomplizieren. Widder sollten aber dennoch einen kühlen Kopf bewahren, da es eine Menge zu tun gibt.

Widder sollten aufpassen, dass sie nicht in Hektik geraten und dadurch unkonzentriert werden. Dieses erhöht nämlich die Unfall- und Verletzungsgefahr. Ein Unfall, ist das letzte, was Widder gebrauchen können.

 

Juli 2019
Widder (21.03. – 20.04.)

Das Erfolgsrezept der Widder besteht derzeit aus Kreativität und Charisma. Ihnen gelingt so gut wie alles. Andere Mitglieder ihrer Gemeinschaft beneiden sie dafür.’

Widder müssen sich ein wenig anstrengen, damit in ihrer Partnerschaft alles harmonisch bleibt. Sie sollten dringend versuchen den Stress, den die Zombie-Apokalypse mit sich bringt, nicht in ihr Herz zu lassen.

Widder brauchen sich zwar nicht in Watte packen, aber einen Marathon sollten sie auch nicht laufen. Sie können zwar einige Zeit vor einem Untoten weglaufen, aber dieser hat auf lange Sicht die stärkere Ausdauer. Er wird niemals aufgeben.

 

Juni 2019
Widder (21.03. – 20.04.)

Widder könnten Probleme bei ihrer Arbeit in der Gemeinschaft bekommen. Hektik bestimmt derzeit ihren Tag. Ruhe ist etwas, von dem sie derzeit nur träumen können. Dennoch sollten Widder versuchen cool zu bleiben und die Probleme bei den Hörnern packen.

Das Ansehen der Widder in der Gemeinschaft schwächelt ein wenig, aber das sollte sie nicht weiter stören. Stören sollte sie eher die ständige Anwesenheit toter Kreaturen vor den Toren der Gemeinschaft. Aber die Kreaturen lassen sich mit einem gezielten Schuss oder Stoß in das Gehirn beseitigen.

Sofern sie können, sollten sich Widder ein wenig Freizeit gönnen, um zumindest mal ein wenig abschalten zu können.

 

Mai 2019
Widder (21.03. – 20.04.)

Die Widder vertreten vehement ihren Standpunkt und machen sich dadurch nicht nur Freunde in der Gemeinschaft. Dennoch schaffen sie es, ihre Mitstreiter von zukünftigen Vorhaben zu überzeugen.

Die Widder strengen sich an, echte Führungsqualitäten zu entwickeln, mit denen sie sich und ihren Mitstreitern das Überleben sichern möchten. Sie haben zudem kreativ und originelle Ideen, die einem das Leben hinter dicken Wänden etwas erleichtern.

Pudelwohl fühlen sich die Widder derzeit in ihrer Haut. Das liegt daran, dass sie sich trotz der anstrengenden Arbeit in der Gemeinschaft genügend Zeit nehmen, um etwas für sich zu tun. Daran könnten sich andere ein Beispiel nehmen.

 

April 2019
Widder (21.03. – 20.04.)

Es weht ein frischer Wind in der Beziehung der Widder. Selten haben sie sich so wohlgefühlt. Und das, obwohl die Untoten draußen lauern. Sie sollten diese Zeit genießen. Wer weiß, wie lange sie noch anhält.

Die Kreativität der Widder erreicht einen Höhepunkt. Was andere nicht oder nur schlecht schaffen, fällt ihnen leicht. Sie denken um die Ecke und finden Lösungen, wo andere keine sehen.

Widder sollten sich ein wenig Ruhe gönnen, um somit ein wenig Kraft tanken zu können. Im Kampf gegen die untoten Bestien muss man schließlich immer einsatzbereit sein.

 

März 2019
Widder (21.03.-20.04.)

Zuhören ist erstes Gebot. Vermutlich suchen sie den Austausch mit anderen Menschen. Spannungen liegen dabei fast schon in der Luft, unter anderem weil sie leicht mehr sagen, als sie eigentlich wollen. Wenn sie nur von sich erzählen oder auf der eigenen Meinung beharren, kann kein gutes Gespräch zustande kommen. Sie sollten keinen unnötigen Streit in der Gemeinschaft anfangen. Leben unter Untoten ist schon stressig genug.

Feinfühliger als sonst spüren Widder Unstimmigkeiten sowohl in sich als auch um sie herum. Wer Hilfe braucht, findet jetzt eine offene Tür bei ihnen. Sie identifizieren sich leichter mit Freud und Leid der Mitmenschen. In einer Stimmung, die mit “Wir sind alle eins” umschrieben werden könnte, sind sie auch bereit, andere tatkräftig zu unterstützen. Das zählt sich positiv auf die Gemeinschaft aus und animiert andere Überlebende zum Mitmachen.

Widder wollen und sollen es sich wohlergehen lassen. Sie lächeln den Mitmenschen zu und ernten dafür Wohlwollen und Entgegenkommen. So stehen Tür und Tor offen für neue Bekanntschaften. In bestehenden Beziehungen fördert ihre Haltung das gegenseitige Verständnis. Sie sind kompromissbereit und legen den Schwerpunkt auf die Gemeinsamkeiten.

 

Februar 2019
Widder (21.03. – 20.04.)

Vor lauter Ehrgeiz passiert es schnell, dass die Widder ihre Mitmenschen etwas bevormunden. Das kommt nicht bei allen gut an. Daher sollten die Widder lieber ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen.

Die Wintersonne schenkt den Widdern Selbstbewusstsein und Charisma. Singles kommen mit ihrer toughen Art gut an. Sie sollten die Chance nutzen. Auch wenn außerhalb der Mauern nur Tod und Verderben wartet, sollte man innerhalb der Mauern auf Liebe nicht verzichten.

Widder strotzen derzeit zwar nur so vor Energie, aber sie sollten es nicht übertreiben. Verletzungen sind das Letzte, was sie gebrauchen können. Im Kampf gegen die Untoten sollte man stets auf seine Gesundheit achten, damit man nicht zu einer leichten Beute wird und zwischen reißerischen Zähnen endet.

 

Januar 2019
Widder (21.03. – 20.04.)

Vermutlich haben Widder manchmal den Eindruck, viel leisten zu müssen, um geliebt und geschätzt zu werden und die Geborgenheit zu erhalten, die sie sich wünschen. Sie haben die Tendenz, viel Verantwortung für andere Menschen zu übernehmen. Besonders jetzt sollten sie sich nicht überfordern. Sie sollten sich gestatten, sich auch einmal bei anderen anzulehnen, bevor das ganze Elend der Zombie-Apokalypse über ihnen zusammenbricht.

Widder neigen dazu, sich selbst und ihre Kraft zu überschätzen. Dieser Monat ist damit nicht unbedingt ideal, um wichtige und langfristige Entscheidungen zu fällen. Sie und die Gemeinschaft würden sie wohl im Nachhinein bereuen.

Widder sind besonders offen für neues Gedankengut. Speziell im technischen Bereich meistern sie Herausforderungen relativ leicht, denn ein wacher Geist lässt sie Lösungen für Probleme finden. Deswegen gelingt es ihnen auch Waffen und neue Verteidigungssysteme zu entwickeln und zu bauen.

 

Dezember 2018
Widder (21.03. – 20.04.)

Bei den Widdern können ein paar kleine dunkle Wolken am Liebeshimmel aufziehen. Sie sollten aber kein Drama draus machen. Während der Zombie-Apokalypse gibt es weitaus größere Probleme. Jedoch sollten die Widder darauf achten, dass sie ihren Frust möglichst gründlich ausdiskutieren.

Gute Vorsätze und Pläne sind generell in Ordnung. Allerdings sollten Widder die Dinge nicht Hals über Kopf verändern. Geduld, Pflichtbewusstsein und Disziplin sind gefragt. Eine gute Vorbereitung und Reifezeit sind Pflicht, damit das Vorhaben der Widder ein sicheres und stabiles Fundament erhält.

Widder sollten auf die Stimmung achten und mehr Geselligkeit pflegen. Niemand sollte während der Zombie-Apokalypse alleine sein.

 

November 2018
Widder (21.03. – 20.04.)

Widder sollten ihre gesellige und unternehmungslustige Seite aktivieren. Selbst während die Untoten draußen vor den Mauern lungern, bringt eine gemeinsame Abwechslung etwas mehr Schwung in den Alltag.

Derzeit sollten Widder etwas systematischer und bescheidener ans Werk gehen. Die Sterne machen sie zwar sehr erwartungsvoll, signalisieren aber leider keine nennenswerten Erfolge. Kleine Brötchen zu backen, sollte das Ziel sein. Besserwisserei kommt in der Gemeinschaft nicht gut an.

Ein wenig mehr Bewegung könnte den Widdern nicht schaden. Sie sollten ihren inneren Schweinehund überwinden und sich sportlich mehr betätigen.

 

Oktober 2018
Widder (21.03.-20.04.)

Unter einer komplizierten Venus fällt es den Widdern nicht immer leicht, sich in ihre Partner einzufühlen. Das fehlende Verständnis kann für Konflikte sorgen. Diese sollten vermieden werden. Unnötiger Stress ist das letzte, was Widder während der Zombie-Apokalypse brauchen.

Dank Merkur könnte es aber innerhalb der Gemeinschaft kaum besser laufen. Widder überzeugen mit Charme und Können und verschaffen sich durch ihr gutes Gespür Vorteile beim Verhandeln mit anderen Gemeinschaften.

Jedoch sollten Widder derzeit nicht an ihre körperlichen Grenzen gehen. Die Gefahr für Zerrungen und Knochenbrüche ist erhöht. Sie sollten Verletzungen unbedingt vermeiden, damit sie nicht zu einer leichten Beute für die Untoten werden.

 

September 2018
Widder (21.03.-20.04.)



Zuhören ist erstes Gebot. Vermutlich suchen sie den Austausch mit anderen Menschen. Spannungen liegen dabei fast schon in der Luft, unter anderem weil sie leicht mehr sagen, als sie eigentlich wollen. Wenn sie nur von sich erzählen oder auf der eigenen Meinung beharren, kann kein gutes Gespräch zustande kommen. Sie sollten keinen unnötigen Streit in der Gemeinschaft anfangen. Leben unter Untoten ist schon stressig genug.

Feinfühliger als sonst spüren Widder Unstimmigkeiten sowohl in sich als auch um sie herum. Wer Hilfe braucht, findet jetzt eine offene Tür bei ihnen. Sie identifizieren sich leichter mit Freud und Leid der Mitmenschen. In einer Stimmung, die mit “Wir sind alle eins” umschrieben werden könnte, sind sie auch bereit, andere tatkräftig zu unterstützen. Das zählt sich positiv auf die Gemeinschaft aus und animiert andere Überlebende zum Mitmachen.

Widder wollen und sollen es sich wohlergehen lassen. Sie lächeln den Mitmenschen zu und ernten dafür Wohlwollen und Entgegenkommen. So stehen Tür und Tor offen für neue Bekanntschaften. In bestehenden Beziehungen fördert ihre Haltung das gegenseitige Verständnis. Sie sind kompromissbereit und legen den Schwerpunkt auf die Gemeinsamkeiten.

 

August 2018
Widder (21.03.-20.04.)

Der August bringt für die Widder während der Zombie-Apokalypse Veränderungen. Sie haben es in der Hand, diesen Monat Zeit zu einer besonderen Zeit werden zu lassen, wenn sie lebensnotwendige Entscheidungen treffen und Schritte in die Richtung gehen, die ihnen und ihrer Gemeinschaft sehr wichtig sind.

Bedürfnisse anderer Überlebender, denen die Widder kein Gehör schenken, melden sich im August besonders deutlich. Ihr Alltag ist nicht abwechslungsreich genug und sie verlangen nach mehr Abwechslung. Das Wohl der Widder hängt davon ab, wie gut sie für genügend geistige Nahrung sorgen.

Widder sind derzeit besonders leicht zu beeindrucken und offen für emotionale Bereiche. Die warme Herzlichkeit, die sie ausstrahlen, kommt zu ihnen zurück. Das tut ihnen sowie ihrer Gemeinschaft in dieser schweren Zeit mehr als gut.

 

Juli 2018

Widder (21.03.-20.04.)

Sofern sie wollen, erleben Widder einige außergewöhnliche und vor allem ruhige Stunden. Es sind weit und breit keine Zombies in Sicht. Widder können daher den Rahmen des Gewohnten leicht überschreiten und Neues kennenlernen, wenn sie nur die Gelegenheit nutzen.

Widder möchten mehr, als ihnen zusteht. Eine Laune lässt sie leicht Starallüren annehmen, überheblich reagieren oder zu hohe Erwartungen an andere stellen. Das bringt Unruhe in die Gemeinschaft. Widder sollten besser ihren momentanen Hang zur Größe in Form von Großzügigkeit und Toleranz anderen gegenüber zeigen.

Was morgens euphorisch begonnen hat, wird bis zum Abend auf seinen realen Wert geprüft. Widder mögen den Tag mit Begeisterung beginnen. Nach einigen Stunden sehen sie die Dinge nüchterner und realistischer, vor allem dann, wenn die Zombies wieder aus ihrer Versenkung erscheinen.

 

Juni 2018

Widder (21.03.-20.04.)

Wenn Widder mit einem Projekt ihren persönlichen Vorteil während der Apokalypse im Auge haben, so eignet sich diese Woche äußerst schlecht für die Durchführung. Widder neigen derzeit dazu, die Dinge durch die rosarote Brille zu betrachten. Entweder sind sie enttäuscht über das Ergebnis oder sie werden von anderen getäuscht. Setzen sie sich jedoch für andere Überlebende ein, so gelingt ihnen beinahe alles.

Aggressionen können heute wie ein Bumerang auf die Widder zurückfallen, und sie fühlen sich zerknirscht und verletzt. Es geht ihnen besser, wenn sie zu Ihren Schwächen stehen. Das könnte unangenehm sein, bringt sie aber weiter im Kampf gegen die Zombies weiter.

Ein paar genüssliche Stunden im Kreise ihrer Gemeinschaft würden den Widdern jetzt gut bekommen. Wenn möglich, sollten sie sich diese Zeit nehmen, bevor der Krieg mit den Zombies in die nächste Runde geht. Denn ein gemütlicher Abend, wie auch immer man diesen während der Apokalypse gestalten kann, gibt nicht nur ihnen neue Kraft und Lebensenergie.

 

Widder (21.03. – 20.04.)

Erst nachdenken, dann handeln

2018 müssen Widder diszipliniert und vernünftig vorgehen. Da das nicht gerade die typischen Widder-Stärken sind, kommt die Unterstützung von Mars gerade recht. Zusammen mit Uranus hilft er dabei, dass sie sich weiterentwickeln können.

Liebessterne

Für Paare ist es 2018 wichtig, bloß keine Langeweile aufkommen zu lassen. Gehen Sie zusammen neue Wege! Doch Vorsicht ist geboten. Die Gefahren der Zombie-Apokalypse dürfen dabei nicht vergessen werden. Frostig geht es in Liebesdingen im Januar zu, dafür wird es ab Februar wieder mehr prickeln. Nach einer kurzen Krisen-Phase im April und Mai wird es erst einmal sehr leidenschaftlich. Eine neue Portion Optimismus gibt es im November. Dann hilft Glücksplanet Jupiter nach.

Singles sollten sich 2018 davor hüten, zu sehr über Verflossene, Verstorbene und Wiederauferstandene nachzudenken. Das tut niemandem gut. Erst recht nicht, wenn an jeder Ecke Gefahr lauert. Wenn sich in Sachen Liebe etwas ändern soll, stehen dafür die Chancen bis Mai am besten. Doch auch Mitte Juni bis Mitte Juli geben Venus und Mars noch einmal alles für die Widder.

Zombie-Apokalypse

Saturn ist 2018 ganz schön fordernd, doch damit kommen Widder gut zurecht. Sie wachsen geradezu über sich selbst hinaus und stellen sich den Anforderungen im Kampf gegen die Untoten. Trotzdem sollten sie mit Bedacht vorgehen. Das wird sich während der Zombie-Apokalypse auszahlen. Vom 17. Mai bis 13. August sind Widder ein echter Teamplayer. In diesem Zeitraum fallen ihnen anspruchsvolle Aufgaben leicht. Danach folgt bis zum 11. September eine etwas schwierigere Phase. Die Durststrecke ist schnell wieder vorbei und zum Jahresende sind große Erfolge möglich.

Gesundheit

Widder geben gerne immer Vollgas, doch 2018 sollten sie ein bisschen mehr auf sich aufpassen und ihre Energie clever einsetzen. Eine gute Zeit für Fitness ist zum Beispiel vom 26. Januar bis 17. März. Ein bisschen schlechter ist Ihre Verfassung vom 18. März bis 16. Mai, doch danach geht es ganz schnell wieder bergauf. Mars sorgt vor allem im Juli für super Leistungen. Vom 13. August bis 10. September sollten sich Widder etwas Erholung gönnen. Vorausgesetzt natürlich, die Zombies lassen Zeit dafür. Im Spätherbst ist übrigens die beste Zeit, um schlechte Angewohnheiten loszuwerden.

Bestehen wenn andere verfaulen