Plan 9 aus dem Weltall

Halloween ist zwar schon wieder vorbei, wir wollen auch dennoch heute gerne wieder einen Film vorstellen. Dieses Werk stammt bereits aus den 50er Jahre. 1959 stellte der bekannte Regisseur Edward D. Wood Jr. den schwarz-weiß Film „Plan 9 aus dem Weltall“ fertig.

Kein geringerer als Horror-Altmeister Béla Lugosi spielte in diesem 78-minütigem Werk mit. Zu ihm gestellten sich Lyle Talbot und Maila Nurmi. Letztere ist unter dem Namen „Vampira“ eher bekannt.

Die Kritiken zu dem Film waren allerdings niederschmetternd. Das Lexikon des Internationalen Films bezeichnete seinerzeit „Plan 9 aus dem Weltall als schlechtesten Science-Fiktion-Film aller Zeiten, der diesem Titel inhaltlich und formal alle Ehre macht. Von anderer Seite hieß es sogar, dass die Besetzung des Films ausnahmslos grässlich war. Die Spezialeffekte wären lächerlich und armselig.

Achtung! Spoiler!
Wer nicht wissen möchte, worum es in dem Film geht, sollte ab hier nicht mehr weiterlesen.

 

 

 

Aus den Tiefen des Weltalls nehmen Außerirdische Kurs auf die Erde. Um Unruhe unter den Erdbewohnern stiften, erwecken die Aliens zunächst allerhand gruselige Kreaturen wie z. B. den Grafen Dracula von den Toten. Ein flugs zur Hilfe eilendes Polizeikommando gerät selbst in Bedrängnis und verliert einen Detective an die Reihen der Untoten. Nachdem selbst der Einsatz von Militär an den Schutzschildern der fliegenden Untertassen abprallt, scheint es um die Menschheit geschehen. Dann jedoch entdeckt ein Astronaut im Ruhestand, vor dessen Veranda die Außerirdischen zum ersten Mal auftauchten, die Achillesferse der Invasoren.

Produkte von Amazon.de