Tool Tipp der Woche – Das Wattestäbchen

Einige werden sich jetzt sicherlich denken: Was soll ich denn mit Wattestäbchen während der Zombie-Apokalypse? Soll ich mir damit die Ohren reinigen, damit ich die Viecher noch besser grunzen höre?

Nein, natürlich nicht. Wie hoffentlich allen bekannt sein dürfte, haben Wattestäbchen nichts in den Ohren zu suchen!

Wattestäbchen geben eine hervorragende Hilfe ab, um ein Feuer, sei es um zum Essen grillen oder um sich zu wärmen, anzuzünden.

Der Trick besteht darin, die Fasern des aus Baumwolle bestehenden Wattebausches ein wenig aufzufächern. Die Angriffsfläche für Funken wird dadurch vergrößert und kann sogar mit einem defekten Feuerzeug angezündet werden, sofern das Feuerzeug wenigstens noch ein paar Funken von sich gibt. Tränkt man das Wattestäbchen vorher mit Vaseline oder anderen Stoffen auf Mineralölbasis (hier kommt der Labello z. B. wieder ins Spiel), brennt das Wattestäbchen sogar noch wesentlich länger.

Steckt man das Stielende des Wattestäbchens in die Erde oder in ein kleines mit Sand gefülltes Gefäß, kann man das Wattestäbchen kurzzeitig sogar als Mini-Kerze nutzen.

Wattestäbchen sind sehr klein und von daher gut zu verstauen. Man kann es sich also durchaus überlegen, ob man nicht ein kleines Päckchen davon im Fluchtrucksack unterbringen möchte.

Produkte von Amazon.de