Alle Beiträge von AyJay

Die Festung Bourtange – ein sicherer Zufluchtsort?

Bourtagne ist heute eine Festungsstadt in den Niederlanden, in der die Zeit stehen geblieben scheint, man jedoch viel erleben kann. Als schönes Ausflugsziel bietet die Festung dem Besucher hier zahlreiche Möglichkeiten. Die Festungsanlagen, die zahlreichen Sehenswürdigkeiten aus vergangenen Jahrhunderten, die lehrreichen Museen, die Festungsunterkünfte, die historischen Veranstaltungen, die vielfältigen Möglichkeiten für Besuchergruppen, der malerische Marktplatz und die authentischen Kanonen stehen garant für ein wunderbares Erlebnis. Sechs Gebäude befinden sich in der Festung, in denen eine beeindruckende Reise durch die Geschichte von Bourtange gemacht werden kann.

Aber nun genug geschwärmt!

Warum könnte es sich bei der Festung Bourtange um einen sicheren Zufluchtsort vor der Zombie-Apokalypse handeln?

Die Festung bzw. das Dorf wird von einem Bach umgeben, der sternenförmig angelegt ist. Sollten z. B. Plünderer (roter Pfeil) versuchen, über den Bach in das Dorf zu gelangen, können sie gleich von zwei Seiten abgewehrt werden (gelbe Pfeile).

Ansonsten gelangt man nur über Brücken in die Festung. Die Zugbrücken unter ihnen können nach oben gezogen werden. Andere Brücken wiederum müssten anderweitig abgesichert werden, was sicherlich kein Problem sein soll.

Sollte es tatsächlich ein Untoter durch den Bach schaffen, käme er dennoch nicht in die Festungsanlage, da die Deiche sehr steil sind und Zombies nicht klettern können. Zumindest gehen wir davon aus, dass sie es nicht können.

Sollte es dennoch nötig sein, sich zu verstecken, bieten die vielen alten Pulverkammern ausreichenden Schutz.

Neben vielen Häusern, gibt es eine Synagoge sowie eine Bockwindmühle, die in Betrieb genommen werden kann, sollte man sich mit Mühlen auskennen.

Es gibt sogar rings um die Festung herum sanitäre Anlagen. Diese sind allerdings nicht jedermanns Sache, das es sich um gute alte Donnerbalken bzw. Plumpsklos handelt.

Neben dem Bach zum Angeln gibt es auf der Festungsanlage genügend Grünflächen, auf denen angebaut oder Vieh gehalten werden kann.

Vielleicht ist der eine oder die andere auf den Geschmack gekommen und möchte sich selbst ein Bild von der Festung machen.  Einen Besuch dort können wir nur empfehlen.