Tool Tipp der Woche – Der Labello

So gut wie jede Frau hat ihn. Entweder in ihrer Handtasche, auf dem Nachttisch oder in der Schreibtischschublade. Die Rede ist vom guten alten Lippenpflegestift oder einfach nur Labello genannt.

Ein Labello ist gut zu gebrauchen, wenn man z. B. einen Reißverschluss wasserdicht machen möchte, sollte die Flucht vor Zombies durch dicken Regen führen oder kein Wasser in eine Tasche gelangen soll. Einfach ein wenig Druck auf den Labello ausüben und über den Reißverschluss ziehen. Das Wachs wird dadurch in die Zwischenräume des Reißverschlusses gepresst und hindert somit das Wasser am Eindringen.

Jedoch sei hier erwähnt, dass es sich hierbei nur um eine vorübergehende Maßnahme handelt, die wiederholt werden muss, sobald sich das Wachs verflüchtigt hat.

Ein Labello kann kurzfristig auch als Kerze genutzt werden, sollten keine richtigen vorhanden sein. Es ist allerdings nicht ganz einfach, einen Kerzendocht durch den Labello zu ziehen. Dieses sollte vorab ein wenig geübt werden. Nicht, dass einem die Labellos alle zerbrechen, bevor man eine einzige Kerze zustande bekommen hat. Kein Kerzendocht vorhanden? Auch kein Problem. Vorausgesetzt, dass sie aus reiner Baumwolle bestehen, lassen sich aus Garnresten, ausgedienten Schnürsenkeln oder Zugbändern aus Kapuzenpullis Kerzendochte zaubern. Diese müssen anschießend vorsichtig mit einer Nadel durch den Labello gezogen werden und schon kann man seine neue Mini-Kerze anzünden.

Ihr glaubt es nicht. Probiert es aus. 🙂